Grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung Niederösterreich – Südmähren

EU-Projekt Gemeinsam Grenzenlos Gesund - Společně ke zdraví

 

Die österreichisch-tschechische Grenzregion blickt auf mehrere Jahre erfolgreiche Kooperation im Bereich Gesundheitswesen zurück. Bereits in der Förderperiode 2007-2013 hat Niederösterreich, mit Hilfe der Projekte "Zdravi" und "Gesundheit ohne Grenzen", erstmals grenzüberschreitende Aktivitäten im Gesundheitswesen mit den angrenzenden Nachbarregionen Südmähren und Vysočina durchgeführt (www.zdravi-gesundheit.eu)

Im zukünftigen Projekt "Gemeinsam Grenzenlos Gesund" wird die Kooperation fortgeführt und vertieft. Ziel ist es, den Wissenstransfer weiter auszubauen und eine langfristige Kooperation im Gesundheitswesen zu etablieren.

Die Inhalte des Projekts konzentrieren sich verstärkt auf die grenzüberschreitende Krankenhauskooperation und die Rettungskooperation zwischen Niederösterreich, Südmähren und Südböhmen.

Dabei wird die medizinische Zusammenarbeit zwischen den grenznahen niederösterreichischen Landeskliniken und dem tschechischen Krankenhaus Znaim in speziellen medizinischen Fachbereichen, wie der Endometriose und der Strahlentherapie, verstärkt.

Im Bereich des grenzüberschreitenden Rettungswesens wird daran gearbeitet, die niederösterreichischen und tschechischen Notfallzentralen zu verknüpfen, um eine gegenseitige Alarmierung des nächstgelegenen Rettungsfahrzeugs zu ermöglichen.