Tschechische Delegation zu Gast

In Mistelbach trafen sich ExpertInnen um den Ausbau der Zusammenarbeit zu planen

(Quelle: NÖGUS): vlnr. OA Dr. Zdenek Bystricky und OA Dr. Adolf Ofenschüssl aus dem Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf mit der Delegation aus Vysočina Mgr. Jiří Bína, Ing. Soňa Měrtlová, Kreishauptmann-Stv. Pavel Franěk, MUDr. Edita Richterová, Ing. Miroslav Březina, Alrena Hošková und der Leiterin der Initiative „Healthacross“ Mag. Elke Ledl

 

Sechs hochrangige Vertreter aus Vyso?ina kamen ins Landesklinikum Mistelbach, um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Gesundheitsbereich mit der Initiative „Healthacross“ weiter auszubauen.

Unsere Best-Practice-Initiative ‚Healthacross‘ ist der treibende Motor für die länderübergreifende Zusammenarbeit im Gesundheitsbereich. Unser Ziel ist es, die Kooperation mit Nachbar-Regionen wie Vyso?ina weiter auszubauen, um eine schnelle medizinische Versorgung nahe am Wohnort zu unterstützen. Grenzüberschreitende Gesundheitsprojekte sichern aber auch wichtige Arbeitsplätze in der Region“, so NÖGUS-Vorsitzender Landesrat Martin Eichtinger.

Niederösterreich und Vyso?ina verbindet eine langjährige Partnerschaft. Dank des Rettungsvertrages zwischen Niederösterreich und den tschechischen Regionen Vyso?ina, Südböhmen und Südmähren ist es nun selbstverständlich, dass Rettungsteams Grenzen überqueren und immer das schnellste Rettungsteam zum Einsatzort kommt, egal aus welchem Land. Damit ist eine rasche und unbürokratische Hilfe im Notfall gesichert.

Download Presseaussendung
Download Pressefoto (NÖGUS)